24.05.2018
737 x gelesen

Bessere Datenschutzkonformität im Newsletter von Contao

Thema:
Erweiterungen

Mit der kleinen Erweiterung Newsletter Extended wird der DSGVO-konforme Einsatz für den Newsletter im Contao CMS vereinfacht.

Die DSGVO Tritt in Kraft

Ab dem 25.05.2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung in der Europäischen Union. 

Deshalb gelten ab diesem Tag strengere Auflagen für das Sammeln, Speichern und Verarbeiten von Daten.

"Newletter Extended" für datenschutzoptimierten Einsatz

Mithilfe der neuen mini-Erweiterung "Newletter Extended" wird das Contao-Standardpaket "Newsletter" zur Erlasskonformität angepasst.

So wird im Template eine Checkbox hinzugefügt, womit der Benutzer den Datenschutz- und Wiederrufsrechten vor dem Anmelden zustimmen muss.

Zudem kann mithilfe des TinyMCE Editors auf die Datenschutzerklärung der Website verwiesen werden.

Hier können Sie die Erweiterung erwerben

Diese Erweiterung und der nachfolgende Beitrag stellt keine Rechtsberatung dar und ersetzt keine individuelle Beratung durch einen Rechtsanwalt.

Weitere Hinweise bezüglich der DSGVO

  1. Newsletter Abonnieren Modul erweitern (durch Erweiterung gelöst)
    Beim Abonnieren eines Newsletters sollte im Newsletter-Modul möglichst eine Checkbox zum Akzeptieren der Datenschutzerkärung und ein Verweis auf diese gesetzt werden.
  2. Newsletter-OptIn (1. Mail) abändern
    Auch hier sollte Hinweis erfolgen, dass der Widerruf bzw. die Kündigung jederzeit möglich ist. Im Prinzip könnte man hier den gleichen Text wie beim Eintragen in den Newsletter anbringen. Möglichst ohne Werbung in der E-Mail, also kein Logo der Firma usw. darstellen.
  3. Manuell hinzugefügte Empfänger
    Wenn Newsletter-Abonnenten manuell, also ohne Double OptIn in das System eingetragen wurden, sollten diese aus der Liste der Empfänger gelöscht werden.
  4. Newsletter-Mails mit Newsletter-Abbestellen-Link
    Dringend sollte außerdem ein automatisierter Link zum Abbestellen eingebaut werden.  Thematisch kann man aber differenzieren, d.h. wenn man mehrere Newsletter anbietet, muss nur der eine, der gerade verschickt wird, durch den Link abgemeldet werden. Es wäre evtl. sinnvoll auf die Newsletter-Einstellungen im Kundenaccount zu verweisen, wo man alle Newsletter mit einmal verwalten kann.

Das sind die Mindestmaßnahmen, die man durchführen sollte. Darüber hinausgehende Anpassungen können je nach Situation durchaus nötig sein. Dies muss je nach Situation entschieden werden. In jedem Fall sollte man die Maßnahmen zum Thema Newsletter und DSGVO im Allgemeinen bestenfalls mit einem spezialisierten Anwalt für IT-Recht besprechen und durchführen.

Artikelbewertung

0.0 von 5 Sternen (0 Stimmen)
Sie können diesen Artikel bewerten indem Sie einen Kommentar abgeben.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bewerten Sie diesen Artikel
Datenschutz*